Dienstag
31.01.2023
12:14
Einloggen
Neue aufsätze
Heinrich Weitz - Science-Fiction-Autor

Genius

Jeder möchte erfolgreich sein, aber wem ...

Macht Liebe immer glücklich?

Ist es immer eine moralische Entscheidun...

Klassenkameraden treffen

Berufswahl

Ausgabe. Wie man es mit Nutzen ausgibt. ...

Zeitung (im journalistischen Stil)

Wo kann man im Sommer entspannen? (Zusam...

Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

Schulaufsätze

Wer war Narziss?

 Wenn ein kleines Kind seine Mutter fragt, wer ein Narzisst ist, dann antworten sie ihm in der Regel, dass sie dies einen narzisstischen und egoistischen Menschen nennen. Wenn wir über dieses Bild sprechen, sehen wir immer einen bestimmten negativen Helden vor uns. Natürlich kann er völlig harmlos sein, aber nicht immer. Narzissen bewundern ihre Schönheit und Makellosigkeit und sind nicht in der Lage, die Würde der Menschen um sie herum zu schätzen. Und was passiert, wenn eine solche Person an der Macht ist? Höchstwahrscheinlich wird den Menschen viel Schaden zugefügt. Es ist unwahrscheinlich, dass die notwendigen Regeln befolgt werden, um die Leistung des einfachen Mannes aufrechtzuerhalten.

 Heutzutage kennen viele Menschen dieses Konzept, aber nicht jeder weiß, woher es kommt. Die Geschichte geht auf die griechische Mythologie zurück. Narziss ist der Sohn einer Nymphe und eines Flussgottes. Eines schönen Tages ging der junge Mann auf die Jagd und stieß auf einen Bach mit kaltem Wasser. Er wollte unbedingt trinken und ging ans Ufer. Das Wasser dort war sehr sauber und klar. Der mit kleinen Sandkörnern bedeckte Boden war deutlich sichtbar. Narcissus beugte sich über den Bach und erstarrte für einen Moment. Im Spiegel des kristallklaren Wassers sah er sein Spiegelbild. Damals gab es noch keine Spiegel auf der Erde, und deshalb konnte der junge Mann sich selbst nicht sehen. Diesmal war es das allererste. Der Typ bewunderte seine Schönheit, seine zarten Gesichtszüge und sein Haar, das sich wunderschön auf seinem Kopf entwickelt. Es faszinierte den jungen Mann einfach. Als ob er unter einen starken Bann gefallen wäre, konnte sich Narcissus nicht von seinem Spiegelbild losreißen. Jetzt fing er an zu verstehenwarum viele Mädchen seine Aufmerksamkeit und Liebe suchten. Er selbst hatte sich noch nie verliebt.

 Einmal verliebte sich die Nymphe Echo in Narcissus. Sie war für ihn zu allem bereit. Aber nur er wies ihre Gefühle leicht zurück. Daraus trocknete die Nymphe vollständig aus und nur noch eine Stimme blieb von ihr. Sie war nicht das einzige Opfer von Narziss' Schönheit. Alle in ihn verliebten baten die Göttin Nemesis um Gerechtigkeit. Trotzdem hörte sie sich ihre Bitten an. Auf Geheiß von Nemesis fand sich Narcis in der Nähe dieses Baches wieder. Einst sagte der Prophet Tiresias den Eltern des Jungen, dass er nur dann ein langes Leben führen könne, wenn er sein Spiegelbild nie sähe. Jetzt konnte sich Narcis nicht mehr vom Wasser entfernen. Er küsste sein Spiegelbild im Spiegel des Baches, erbarmte sich seiner selbst. Der Typ hat seit dieser Zeit weder gegessen noch getrunken. Wie gebannt spähte er in den Bach und betrachtete sich verliebt. Dies führte natürlich zum Tod des jungen Mannes. Aber seine Leiche wurde nie gefunden. An der Stelle, wo er den Kopf über den Bach senkte,eine wundervolle weiße und duftende Blume wuchs, die jetzt den Namen des Kerls trug.

 Hier ist eine solche Legende, die der Welt über einen narzisstischen jungen Mann namens Narcissus erzählt wurde.




Kategorie: 6 klasse | Hinzugefügt von: 01.07.2021
Aufrufe: 26 | Bewertung: 0.0/0


Kommentare insgesamt: 0
avatar