Sonntag
27.11.2022
02:44
Einloggen
Neue aufsätze
Heinrich Weitz - Science-Fiction-Autor

Genius

Jeder möchte erfolgreich sein, aber wem ...

Macht Liebe immer glücklich?

Ist es immer eine moralische Entscheidun...

Klassenkameraden treffen

Berufswahl

Ausgabe. Wie man es mit Nutzen ausgibt. ...

Zeitung (im journalistischen Stil)

Wo kann man im Sommer entspannen? (Zusam...

Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

Schulaufsätze

Ein Tag außerhalb des Sommers

 Im Sommer, wenn ich auf die Dorfstraße hinausging, spürte ich einen zarten Geruch von Gras, sah Tau darauf, kleine Käfer. Ich ging zu meinem Lieblingsfeld. Dort verbrachte ich meist Zeit mit meinen Eltern, manchmal auch alleine.

 Ich habe zwei Sandwiches mit Wurst und selbstgebackenem Brot mitgenommen, die meine Großmutter meistens samstags am frühen Morgen backt, wenn alle noch schlafen. Ich begann damit, öffnete die Folie und biss hinein. Nach einem kleinen, aber deftigen Snack beschloss ich, die Tierwelt zu genießen.

 Ich legte mich auf das Heu, sah den Schmetterlingen beim Kreisen zu, wie die Vögel leise über etwas auf einem Ast eines Baumes zwitscherten. Ich habe jeden Windstoß gespürt.

 Plötzlich sah ich meine Freundin in der Ferne, ich rannte und rief sie an. Sie hörte, ging zum Treffen. Ich sagte hallo zu ihr, sie begrüßte mich auch. Dann lud ich sie ein, gemeinsam den Sommersonnenuntergang auf dem Feld zu beobachten. Es machte ihr nichts aus, außerdem hatte sie die ganze Arbeit schon erledigt und möchte sich entspannen.

 Wir kamen auf das Feld, setzten uns auf einen Heuhaufen. Sie sagte mir, dass sie essen wolle, und ich erinnerte mich, dass noch ein Sandwich übrig war. Ich bot ihr an, sie lehnte nicht ab und ich teilte mit ihr, weil sie mir immer etwas Leckeres gönnte, wenn wir nach der Schule zu ihr nach Hause gingen, um gemeinsam Hausaufgaben zu machen. Der Sonnenuntergang hat begonnen. Wir waren erstaunt über diese Schönheit. Alles beruhigte sich, aus dem zarten Dunkelblau wurde ein Burgunderrot. Das war wunderbar!

 Es ist Zeit zu gehen. Wir standen auf, ich begleitete Olga bis zur Kreuzung und wir gingen nach Hause.




Kategorie: 7 klasse | Hinzugefügt von: 02.07.2021
Aufrufe: 25 | Bewertung: 0.0/0


Kommentare insgesamt: 0
avatar