Sonntag
27.11.2022
02:27
Einloggen
Neue aufsätze
Heinrich Weitz - Science-Fiction-Autor

Genius

Jeder möchte erfolgreich sein, aber wem ...

Macht Liebe immer glücklich?

Ist es immer eine moralische Entscheidun...

Klassenkameraden treffen

Berufswahl

Ausgabe. Wie man es mit Nutzen ausgibt. ...

Zeitung (im journalistischen Stil)

Wo kann man im Sommer entspannen? (Zusam...

Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

Schulaufsätze

I. K. Aivazovsky: "Sturm auf See bei Nacht"

 Ich liebe Landschaften, deshalb ist "Sturm auf See bei Nacht" von I. Aivazovsky einer meiner Liebsten. Diese Leinwand zeigt einen Sturm auf See und wurde von dem Marinemaler aus Russland Aivazovsky gemalt, dessen Pinsel zu vielen Meisterwerken gehören. Ein Beispiel ist die „Neunte Welle“, die auch den Aufruhr und die Wut des Wasserelements darstellt. Offenbar wurde der Landschaftsmaler von den wechselhaften Stimmungen der Natur, ihrer Unberechenbarkeit und Gefährlichkeit gefangen genommen und bewundert.

 Auf Leinwand versuchte Aivazovsky, den atemberaubenden Zustand einer Gewitternacht zu vermitteln. Wolkenfetzen füllten den explodierenden Himmel, zerstreuten Teile davon in einem stürmischen Orkan. Ein runder Mond scheint unrealistisch hell in den Lücken dicker Wolken. Der Nachtstern zeichnete einen hellen Pfad und schimmernde Reflexe auf den Wellen des Meeres. Es ist komplett mit aufstrebenden Wällen bedeckt, weshalb alles im Schatten des Monatsglühens erstrahlt und spielt. All dies zusammen erzeugt beim Betrachter einen fantastischen, ephemeren Zustand. Es scheint, dass sich jetzt die Tiefen des Meeres öffnen und die Welt den Herrscher der Tiefen des Wassers mit vielen schönen Meerjungfrauen und bösen Geistern sehen wird.

 Ein einsames Segelboot gleicht einem hilflosen Splitter, der von tosenden Wellen in alle Richtungen geschleudert wird. Das Schiff wird von den aufstrebenden Wellen fast vollständig an der Seite zerquetscht, aber es hat immer noch die Fähigkeit, die Kräfte einer wütenden Natur zu bekämpfen. Der Durst nach Leben ermutigt Segler, gegen den tobenden Wind zu kämpfen und ihn zu überwinden. Die Kraft des menschlichen Geistes lässt den Funken der Hoffnung unter den heilstrebenden Seefahrern nicht erlöschen, und sie halten mit letzter Kraft ein Stück Land über Wasser. Allen Anschein nach ist dieser Kampf für einen Menschen sehr schwierig und kann tragisch enden. Aber Aivazovsky fegt das fatale Drama eines auf den ersten Blick sinnlosen Duells zwischen Mensch und Natur beiseite, denn der Sinn des Menschen ist es, starke Muskeln, gute Laune und Existenzdurst zu haben. Daher lässt der Mond im Bild und sein kurzzeitiges Licht jeden ahnen, dassdass das Segelboot dem Ansturm des Sturms standhält und von mutigen Matrosen geschützt wird. Sie werden dem schrecklichen Druck standhalten und über Wasser bleiben.

 Mir persönlich gefällt das Gemälde "Sturm auf See bei Nacht" von I. Aivazovsky sehr gut. Hier werden Ereignisse auf See so realistisch wie möglich dargestellt. Das Werk enthält eine kraftvolle Botschaft für den Betrachter: Das Herz des Schwachen ist erfüllt von Willen und Mut, und der Starke ist erfüllt von Stolz und Freude über die Überlegenheit des Menschen über die Macht der Natur.




Kategorie: 7 klasse | Hinzugefügt von: 02.07.2021
Aufrufe: 27 | Bewertung: 0.0/0


Kommentare insgesamt: 0
avatar